GELITA® BALLISTIC/ORDNANCE GELATINE ist ideal für Gewebesimulationen geeignet. Wofür man das braucht? Damit lässt sich zum Beispiel prüfen, wie sich ein Schuss aus einer bestimmten Waffe auf den Körper von Mensch oder Tier auswirkt. Man kann damit den Weg eines Projektils genauso nachvollziehen, wie die Wechselwirkung von Projektil und Gewebe. Die Durchdringung des Projektils ist messbar, sowie Verformungen, Beschädigungen und Abweichungen von der Bahn des Projektils. Auch Gewebeverletzungen lassen sich beurteilen, damit ist unsere ballistische Gelatine ideal ein ideales Modell für forensische Untersuchungen. Abhängig von der Konzentration lassen sich Modelle mit unterschiedlicher Festigkeit herstellen. Diese sind sehr kostengünstig, weil die Gelatineblöcke eingeschmolzen und wiederverwendet werden können.

Aber Gelatine sorgt auch in der Luftfahrt für mehr Sicherheit. Die DLR, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt, nutzt „Gelatinevögel“, um Vogelschlag an Triebwerken, Tragflächen oder am Flugzeugrumpf ganz naturgetreu zu simulieren. Auch in einer Vielzahl von Crash-Tests verhelfen unsere Produkte zu mehr Sicherheit: Mit der gleichen Gelatine werden Wildunfälle und sogar Hand- und Armverletzungen durch Drohnen oder Quadrokopter simuliert.

Auch in der Ausbildung von Ärzten und Chirurgen oder für die Entwicklung neuer Operationstechniken kommt unsere Gelatine zum Einsatz. Das Deutsche Krebsforschungszentrum nutzt so genannte Gelatine-Phantome, um Gewebe naturgetreu nachzubilden. So können angehende Chirurgen selbst komplizierte Operationen wie unter realen Bedingungen üben.

Unsere Produkte:

  • GELITA® Gelatine Type Ballistic 1 - 3
  • GELITA® 250 BL Type A ORDANANCE GELATINE (US)

 

Jörg Sprave, ein GELITA Kunde, hat einen eigenen YouTube Kanal - "The Slingshot Channel" mit fast einer Million "Followern". In diesem Video erklärt er den Mythos um ballistische Gelatine.