FORTIGEL® - DAMIT MENSCHEN KÖRPERLICH AKTIV UND MOBIL BLEIBEN

Gegenwärtig leidet jeder vierte Mensch unter Gelenkproblemen, und es werden immer mehr. Die Hauptursache dafür ist der alters- oder belastungsbedingte Verschleiß des Gelenkknorpels. Wir schaffen Abhilfe:

Mit FORTIGEL® hat GELITA einen innovativen Inhaltsstoff für die Regeneration von Gelenkknorpel entwickelt. Das Protein Kollagen macht fast 70 Prozent der Knorpelmasse aus. Die speziell optimierten Kollagenpeptide von FORTIGEL® fördern nachweislich das Neuwachstum von Gelenkknorpel, indem sie Zellen stimulieren, die Gelenkschmerzen lindern und die Gelenke geschmeidig und beweglich machen. Indem es Menschen zu körperlicher Aktivität und Beweglichkeit verhilft, kann FORTIGEL® die Lebensqualität verbessern.

FORTIGEL® fördert das Wachstum von Knorpelgewebe

Die Wirkung von FORTIGEL® wurde in zahlreichen Studien wissenschaftlich nachgewiesen. Veröffentlichten Forschungsergebnissen zufolge konnte für oral verabreichtes FORTIGEL® gezeigt werden, dass es über den Darm aufgenommen wird und sich im Knorpel anreichert. Die Aufnahme von FORTIGEL® stimuliert eine statistisch signifikante Steigerung des Knorpelstoffwechsels.

Änderung im Gelenkknorpel nach 3 Monaten (Gewebeschnitte*)

 

Die Penn-State-Studie bestätigt die Verbesserung der Mobilität mit FORTIGEL®

An der Penn State University (USA, 2008) wurden 147 Sportler rekrutiert, die alle über aktivitätsbezogene Gelenkschmerzen klagten. Die Sportler (Durchschnittsalter 20,1 Jahre) wurden zwei Gruppen zugewiesen, von denen eine FORTIGEL® als Nahrungsergänzungsmittel erhielt, während die Kontrollgruppe über 24 Wochen ein Placebo einnahm. Mithilfe einer visuellen Analogskala bewerteten sowohl der behandelnde Arzt als auch die Studienteilnehmer den Schweregrad der Symptome.

Da es sich hierbei um eine prospektive, randomisierte, placebokontrollierte Doppelblindstudie handelte, konnte interessanterweise beobachtet werden, dass sich für die Schmerzwahrnehmung ein statistisch signifikanter Unterschied zwischen Behandlungs- und Kontrollgruppe ergab. Soweit es um alternative Therapien ging, wie Hydrotherapie, Massagen und Kälte- oder Wärmebehandlung, lag gleichfalls ein markanter Unterschied zwischen Behandlungs- und Kontrollgruppe zugunsten der FORTIGEL®-Gruppe vor. Dies war die erste Studie, die eine Linderung von Gelenkschmerzen bei gesunden, mit FORTIGEL® behandelten Sportlern nachwies.

Zusammenfassend bestätigt die Studie, dass der Verzehr von FORTIGEL® bei gesunden Probanden zur Mobilitätszunahme führt.